GSM Gateway mit Asterisk und FreePBX auf Raspberry Pi

Nachdem ich erst versucht habe, das ganze zu Fuß auf Raspian zu bauen, hab ich nach gefühlten zwei Tagen aufgegeben und http://www.raspberry-asterisk.org genommen. Das hat den Riesenvorteil, dass man auch einen einigermaßen aktuellen Asterisk bekommt, auf dem der chan_dongle trotzdem geht.

Bei der Konfiguration hat vor allem:

Installing a FreePBX with FritzBox as trunk on a Raspberry Pi

geholfen. Es hat trotzdem alles nicht auf Anhieb geklappt. Irgendwann bin ich dann dazu übergegangen, alles, was nach ID und Passwort klang, gleich zu nennen, jetzt gehts 🙂 Ob das jetzt sicherheitstechnisch schlimm ist, kann ich schwer sagen (ok, stimmt nicht :-), ist alles im Intranet, da können mich die Leute auch schädigen, wenn sie einfach das Telefon in die Hand nehmen.

Vorher habe ich den UMTS Stick (Huawei E160) direkt an der Fritte betrieben, aber seit 6.83 ging das plötzlich nicht mehr. Aber da man dort eh die ausgehende Rufnummer nicht unterdrücken kann, ist mir das so eh viel lieber. Der RPi braucht übrigens mit dem Dongle ca. 3 Watt.

Im Prinzip sollte das auch immer noch mit dem UMTS Dongle an der Fritte gehen. Aber AVM gibt leider keine Liste mit unterstützten Sticks heraus und Rufnummernunterdrückung geht mit dieser Methode auch nicht… meine Handynummer soll ja nicht unbedingt bei einem Anruf von zuhause angezeigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.